Aurachirurgie

Jeden Menschen umgibt eine individuelle Aura – ein menschliches Energiefeld, welches nach dem Glauben des Neuzeitalters als farbige Emanation wahrnehmbar ist, die einen menschlichen Körper oder ein Tier umschließt. Nach einigen esoterischen Überzeugungen wird die Aura als subtiler Körper beschrieben.

In der alternativen Medizin des aktuellen Zeitalters versteht man die menschliche Aura als eine verborgene Anatomie, welche die Gesundheit des Menschen beeinflusst und jene Zentren der Lebenskraft umfasst, die als Chakren bezeichnet werden.

Wenige Menschen haben von Natur aus die Fähigkeit, die Größe, Farbe und Art der Schwingung einer Aura zu sehen und Einfluss auf diese zu nehmen. Die Fähigkeit kann unter bestimmten Umständen erlernt werden.

Definitionen der Aurachirurgie

Um das Fachgebiet der Aurachirurgie zu definieren, ist es notwendig, sich mit den Entwicklern etwas näher zu befassen. Hier sind vor allem Petra Köhne und Gerhard Klügl zu erwähnen, die beiden Vorreiter auf diesem Gebiet im deutschsprachigen Raum. Hier die jeweiligen Ansätze im Detail:

Definition der Aurachirurgie nach Petra Köhne

http://www.petra-koehne.de/

Die Aurachirurgie versteht sich als eine virtuelle Chirurgie im feinstofflichen Körper des Menschen. Die Behandlung erfolgt also im elektromagnetischen Feld, welches sich außerhalb Körpers befindet und in den modernen Kulturen als Aura bezeichnet wird. In der Alternativmedizin geht man davon aus, dass sämtliche Abläufe im Organismus stetig von der Aura widergespiegelt werden. Umgekehrt wirken sich alle Veränderungen im Feinstofflichen direkt oder indirekt auf den physischen Körper aus. Dahinter steckt die Annahme, dass jede menschliche Körperzelle alle vererbten und persönlich erlebten Informationen in der Aura speichert. Alle Zellen verfügen über ein eigenes Bewusstsein, welches sich anhand der zugeführten Informationen weiterentwickeln kann. Bestehen diese Informationen aus Problemen, spiegelt sich dies in Form von Blockaden und Störfeldern in der Aura wider. Genau diese Blockaden und Störfelder können mit der Aurachirurgie behandelt werden.

Definition der Aurachirurgie nach Gerhard Klügl

http://www.aurachirurgie.li/

Die Aurachirurgie nach der Methode von Gerhard Klügl ist eine Behandlungsform im elektromagnetischen Feld des Körpers, das in modernen Kulturen als „Aura“ bezeichnet wird. Es basiert auf der Grundlage der Quantenphysik. Die Behandlung im Rahmen der Aurachirurgie findet somit außerhalb des Körpers statt. Blockaden und Störungen innerhalb der Aura können beseitigt werden, was eine regenerative Wirkung auf die Körperorgane hat. Viele Beschwerden und Krankheiten, die eine chirurgische Behandlung erfordern, können so auch mit einer Auraoperation geheilt werden.

Anwendungsgebiete der Aurachirurgie

Mit der Methode der Aura-Chirurgie – z. B. nach Gerhard Klügl oder Petra Köhne – lassen sich bestehende, energetische Behandlungsmethoden ergänzen. Zum einen können bei Entzündungen, Schmerzen, Ablagerungen, Wachstumsstörungen und anderen Erkrankungen die Organe, Gelenke, Körperflüssigkeiten usw. unterstützend wirken. Durch die gezielte Zuführung von Heilungsimpulsen kann die Aurachirurgie den Körper im Heilungsprozess unterstützen. Dabei ist es nicht notwendig, den Körper zu berühren, es entstehen auch keine Schmerzen oder Narben.

Andererseits sind einige Körperteile anfälliger für Krankheiten, da die Aura noch die Informationen einer Verletzung aus früheren Zeiten enthält. Wenn also Operationen oder Eingriffe durchgeführt wurden, die nicht optimal verheilt sind, werden diese Informationen immer noch im Energiefeld des Körpers gespeichert und sollten zur besseren Regeneration gelöscht werden, ähnlich wie bei Störungen auf der Festplatte eines Computers. Auch hierfür ist die Aurachirurgie das geeignete Mittel. Besonders eindrucksvoll zeigt sich dies bei Phantomschmerzen, denn hier haben viele Patienten trotz der amputierten Gliedmaßen immer noch starke Schmerzen, da die Verletzungsinformationen in der Aura noch vorhanden sind.

Selbst bei weniger dramatischen Eingriffen können anhaltende Beschwerden auf solche Erinnerungen im Energiefeld des Körpers zurückgeführt werden. Die Operation mag erfolgreich und nach Meinung des Arztes perfekt verlaufen sein. Dennoch kommt es zu keiner Besserung, da die Krankheitsinformationen noch in der Aura gespeichert sind. 

Hilfe bei Schmerzen ohne offensichtliche Ursachen

Aber auch ohne Verletzungen oder Operationen verspüren viele Menschen Schmerzen oder Druck an verschiedenen Körperteilen und Stellen, die kein Arzt erklären kann. In solchen Fällen werden die Symptome oft auf die Psyche geschoben, weil der Arzt nicht über die geeigneten Geräte verfügt, um die Aussagen des Patienten richtig interpretieren zu können.

Eine mögliche Ursache für solche unerklärlichen Beschwerden findet sich auch in den bereits erwähnten früheren Inkarnationen, sei es aufgrund von Gelübden, Eiden, Verbannungen, Flüchen oder anderen energetischen Phänomenen.

Weitere Interessante Artikel 

Allergien behandeln mit Aurachirurgie

Die Allergie als veränderte Reaktion des Körpers auf einen bestimmten Einfluss von innen oder...

Was ist ein Humanenergetiker?

Das Wissensgebiet der Humanenergetik umfasst sowohl neueste wissenschaftliche Erkenntnisse als...

Für Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung! Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an!

Um was geht es?

Daniela Luxner
Dörfl 28
A-6305 Itter
Tel: +43 660 6509760
Mail: info@daniela-luxner.com